RUNEN - das Runenalphabet F U T H A R K 

A N S U Z

Ansuz ist die Quelle aller Sprache, eine Stütze der Weisheit
und ein Trost für weise Menschen
und jedem Edlen ein Segen und eine Freude.
Der Mund ist der Häuptling aller Sprachen,
der Hüter der Weisheit und ein Trost den Weisen,
jedem edlen Krieger Hoffnung und Glück.

Buchstabe

  • A

Bedeutung

  • Asengott
  • Wotansrune
  • Mund?
  • Fahne im Wind?

Schlüsselwörter

  • Empfangen - Transformation - Ausdruck
  • Träger und Inhalt zugleich
  • Göttliches Wissen
  • Inspiration
  • Ekstase
  • Wort - Lied
  • Todesmysterien

Magische Wirkungen

  • Steigerung sowohl der aktiven als auch der passiven magischen Kraft hellseherischer Fähigkeiten
  • Überzeugungskraft und Magnetismus des sprachlichen Ausdrucks, Macht der Suggestion und Hypnose
  • Erlangen von kreativer Weisheit, inspiration, Ekstase und Kommunikation mit göttlichem
  • Verbannung von Tod und Furcht durch das Wissen
  • Förderung der Inspiration und Überzeugungskraft, Zugang zu Ekstase und Kreativität
  • Amulette gegen Intrigen und üble Nachrede
  • Talismane für sprachliche Aktivitäten und zur Steigerung der Intuition und Sensitivität

Heilrune

  • Zuständigkeit für Mund, Zähne und Sprachstörungen
  • Behandlung von Organen des Sprechens und deren Erkrankungen, unterstützend bei Heilsuggestionen

Orakelbedeutung

  • Segnungen, vor allem in Zusammenhang mit Religion. Der Trost des Glaubens.

Numerische Bedeutung

  • Universelle Schöpfung

Geschlecht

  • männlich

Element

  • Luft

Runen-Halbmonat

  • 13.8. - 28.8.

Edelstein

  • Smaragd

Pflanze

  • Purpurwinde

Kraut

  • Fliegenpilz

Baum

  • Esche

Farbe

  • Dunkelblau, indigo

Tier

  • ein Krafttier

Gott/Göttin, Wesenheiten

  • Odhin

Astrologie

  • Der Planet Merkur

Tarot

  • Der Tod

Kraftplatz

  • Berggipfel



Diese Rune symbolisiert den Wind, welcher alles durchdringen kann und auch für die Kommunikation steht. Ansuz unterstützt den Kontakt zu den Gottheiten und Odin hat einen besonders starken Bezug zu ihr. Positiv angewandt, stärkt Ansuz die Kommunikation mit den Gottheiten, neutral stellt sie die überall vorkommende Energie des Universums dar und in ihrer negativen Ausformung bringt sie uns zurück zu allem Irdischen. Gerade bei der sogenannten negativen Ausformung dieser Rune erkennen wir die Sinnlosigkeit jeglicher Wertung in diesen Bereichen.



Bedeutung:
Ase, Gott Odin / Wotan
Weisheit, Inspiration, Denken, geistige Kreativität, Lehre ("inneres Wissen")
Ekstase, Entfesselung (von Energien), Wodh / Odhr, Transformation, Wilde Jagd
Spruch-Magie (Runen-Galdr), Runenkunde, Sehertätigkeit
Kommunikation (speziell auch mit den Göttern; Anrufung), Dichtung, Gesang, Sprache
Atem, Wind, Luft, Mund, Hauch: "Atem / Geist einhauchen"



Althochdeutsch: ansuz, as
Altenglisch: os
Altnordisch: óss, ós, asur
Gotisch: ansuz, aza

Os byth ordfruma
lere spræce
wisdomes wrathu
ond wintena frofur
and eorla gehwam
eadnys ond tohiht

Os ist die Quelle aller Sprache
Eine Säule der Weisheit
Und ein Trost für weise Männer,
Ein Segen und eine Freude
Für jeden Ritter.

Ansuz hat mit dem Göttergeschlecht der Asen zu tun. Altisländisch Oss hat drei Bedeutungen: die Asen, die Eins auf einem Würfel (As im Kartenspiel!) und die Höhe eines Berges. Ass wird auch mit dem stützenden Pfeiler in Verbindung gebracht, der in früheren Zeiten die Zeltstange war und symbolisch die Welteneibe darstellte.

Der wehende Mantel Odins oder der Seelenvogel können in dieser Rune gesehen werden.

Eine weitere Bedeutung ist die Sprache. Sie bezieht sich auf Sprache, Kommunikation, Atem, Worte und auf den Wind.



Deutung der Rune
Die Antworten auf ihre Fragen sind schon da - aber sie haben sie noch nicht gehört. Suchen sie nach Zeichen und Bestätigungen überall in ihrer Umgebung. Alles hat seine Bedeutung. Wenn sie das begreifen, verstehen sie auch die Botschaft aus der Umwelt. Ignorieren sie keine Botschaft, die ihnen mißfällt. Alle Ereignisse sind Lektionen, und wenn sie die Wahrheit erkennen, gewinnen sie an Wissen und Weisheit.

"Alle Ereignisse sind Lektionen."

Deutung der umgekehrten Rune
Sie haben keine Antworten gefunden, weil sie die falschen Frage stellen. Schauen die in sich hinein, und alles wird klar.

Bedeutung: Mund
Nach der nordischen Tradition symbolisiert der Mund Kommunikation. Botschaften haben viel Formen, und wenn wir sie falsch auslegen, ist die Kommunikation gestört. Zwei Menschen können ein Wort ganz unterschiedlich deuten. Wer in Nordeuropa geboren wurde, denkt an Sand, Algen, Eselsritte und Eiskrem, wenn er das Wort "Meeresufer" hört. Wer in der Karibik lebt, denkt an klares blaues Wasser, azurblauen Himmel, schöne Fische und Korallen, sengende Hitze und Wirbelstürme.
Diese Bilder unterscheiden sich drastisch.



Sinnbild: Asen-Gott Odin

Kraft: Wind

Bedeutung: Die Rune Ansuz steht für die göttliche (spirituelle) Kraft des Lebens, wie sie sich durch den alles durchdringenden Wind oder den Gott Odin ausdrückt.

Losung: Die Weisheit unserer heimatlichen Gottheiten begleitet uns, wenn wir sie nicht vergessen.

Orakel: Sie erhalten bei Ihren Taten Hilfe von oben, von Ihren Gottheiten. Beschäftigen Sie sich mit dem Gott Odin/Wotan, seinen Listen und Praktiken, lassen Sie sich durch die kosmische Weisheit beflügeln. Scheuen Sie auch nicht davor zurück die Kraft Ihres Geistes einmal durch Diskussionen, Streitgespräche, Listen und Tücken zu gebrauchen.

Talisman: Diese Rune kündigt wichtige Botschaften an. Sie ist ein Symbol für Wahrheit, sprachlichen Ausdruck und Klärung. Ansuz wirkt positiv und fördernd auf eine Person im kommunikativen Sinne. Außerdem hilft sie Ängste und bedrängende Gefühle zu vermindern oder gar zu überwinden. Sie verspricht Glück bei zwischenmenschlichen Angelegenheiten und verringert Vorurteile.



Orakelstab 21: Weltseele - Menschenseele

Runenbegriff: Ase (Wodan)

Sinngehalt: Geistgott-Weltatem-Weltseele (Brahman-Vayu, Osiris-Thoth, Hermes-Merkur, Teutates-Lug)

Mondcharakter: gebärender Schwarzmond

Tyrkreisort: Waage

Mit 24 Runen, den Ideenbildern aus Wort und Zahl, schuf der Ase Wodan die transzendenten Bausteine der Welttotalität. 24 erbringt in Gestalt ihrer Quersumme die Kosmoszahl 6, die ebenso als geheimnisvolle Charakteroffenbarung in der 21 geistert (1+2+3+4+5+6 = 21). Beide, die Gesamtzahl der Runen sowie die Asenrune, bergen zahlenmystisch als ihren kleinsten Nenner die 3, jene Chiffre des geistigen Wesenskernes der Dinge schlechthin. Der heilige Weltgeist, kosmischer Atem, die Seele des Seins, Wodan, den die Ahnen Allvater nannten, ermißt nach seinem Maßstab die Seelen, wenn er dereinst an der Sternenwaage steht während des letzten Gerichtes, da die Geister des Lichtes von jenen der Finsternis geschieden werden. Seine Rune gemahnt zur Wachsamkeit gegenüber Moloch Mammon und seiner Meute. Und sie prophezeit Hilfe durch den Geist der Wahrheit und Ausgewogenheit. Ein rechter Rat wird erteilt werden. Die Winke Wodans entspringen immer jener höchsten Verantwortung, die zu beurteilen der enge Menschengeist sich nicht vermessen darf, obgleich unser Geistesfunke dem großen, ewigen Weltenfeuer des Asen entstammt. Seine Rune predigt die Vergeistigung, fordert auf zum Nachsinnen, Besinnen, Übersinnen, Tiefsinnen; sie verlangt die kämpferische Stoffüberwindung durch den Geist des Lichtes.



Interpretation: Das Medium, durch welches göttliches Wissen empfangen wird

Diese Rune steht für ein Ereigniss, welches Vorbild für das Schwert Excalibur in der Artussage war: Odhin trat, als alter Mann, bei einer Hochzeit (Volsunga-Saga) in die Halle und rammte sein Schwert bis zum Schaft in einen mächtigen Baumstamm. Er versprach dieses Schwert dem, der es Herauszuziehen vermag.

Ansuz ist die Rune von Empfangen und Bewahren, Umwandeln und Ausdrücken und Kreativität.

Diese Rune bewirkt das Erlangen von kreativer Weisheit, Inspiration. Sie ermöglicht die Kommunikation mit dem Göttlichen und verbannt durch dieses Wissen die Furcht um den Tod. Sie kann die Steigerung der hellseherischen Gabe ermöglichen.



Urgermanisch: ansuz - Gotisch: ansus - Altenglisch: ós - Nordisch: áss

Esoterische Interpretation des Namens: Odin von den Æsir
Ideographische Interpretation: der im Wind wehende Umhang Odins

Ansuz ist das Mysterium tremendum der Runenreihe.

Die A-Rune spielte bei der Erschaffung der Menschheit eine wesentliche Rolle. Sie verkörpert zwei von mehreren geistigen Gaben, welche die Götter Ödhinn, Hoenir und Lödhurr (drei Aspekte des Gottes Ödhinn) an Askr und Embla (den ersten Mann und die erste Frau) verliehen. Diese Gaben bestanden aus önd oder anda (Atem, Geist, lebendiges Prinzip) und ödhr (Inspiration, inspirierte geistige Tätigkeit). Sie ist die Rune des Odhinn als Gott der Magie und der Ekstase.

Ansuz ist die Rune des Empfangens-Bewahrens / Umwandelns-Ausdruckens von spiritueller Macht und göttlichem Wissen. Diese Kraft wird direkt von den Æsir empfangen und in der Menschheit transformiert, um dann gegenüber dem Multiversum wieder in Form magischer und religiöser Handlungen zum Ausdruck gebracht zu werden. Diese Ökologie der Macht geht Hand in Hand mit jener, welche durch Odhinns Einweihung in runische Weisheit und deren Weitergabe an die Menschheit zum Ausdruck kommt. Die A-Rune verkörpert das Medium, durch welches göttliches Wissen empfangen wird, den Träger dieser Macht, und die Kraft selbst, die sich als ekstatischer Zustand manifestiert. Diese Gleichheit von Träger und Inhalt kommt bei den Symbolen für einen Zustand der Inspiration oder der Ekstase häufig vor. In der nordischen Mythologie sind sowohl der poetische Met der Inspiration als auch das Gefäß, welches ihn enthält, unter dem Namen Odhroerir (derjenige, der Inspiration auslöst) bekannt. Ansuz ist die Ekstase, aus der ein großer Schatz an Weisheit und Wissen hervorgeht.

Die A-Rune ist die Rune des Wortes, des Gesanges, der Dichtkunst und der magischen Beschwörung (galdr) als Träger und Ausdrucksform magischer Kraft. Ansuz verkörpert die magische Kraft der Vorfahren, etwas, das von einer Generation an die andere, entsprechend der Abstammungslinie, weitergegeben wurde. Die alten germanischen Völker wußten, daß sie "von ihren Göttern abstammten", wie die Stammbaumforschungen ihrer Könige, Helden und Stammeshäuptlinge zeigten. Die Verbindung zwischen göttlicher und menschlicher Macht war für sie nicht unterbrochen. Dies ist auch für die Gegenwart nach wie vor gültig. Durch die Macht dieser Rune kann die Verbindung zwischen den Göttern der Vorfahren und ihren Völkern wie-der bewußt gemacht werden. Sie stellt ein ekstatisches Konzept dar, das die stabiler institutionelle Kraft des Othala ergänzt.




Kommunikation, Bewußtsein, Erb-Erinnerung

Lausche der göttlichen Stimme in Dir,
finde die Wahrheit
und werde wahrhaftig.

Gemeint ist der Geist Wotans, die Verständigung mit dem Göttlichen. Hier wird die Einheit zwischen menschlichem Bewußtsein und göttlichen Gedanken symbolisiert; auch im Sinne der platonischen Ideenlehre, wonach alle Gedanken Erinnerungen sind, die aus unserem göttlichen Ursprung kommen. Die Raben Huginn und Muninn (Gedanke und Erinnerung) als Begleiter Wotans zeigen die Wichtigkeit dieses Prinzips. Gedanken und Erinnerungen sind die ständigen Weggefährten in unserem Leben. Es wird deutlich, daß die marxsche These unhaltbar ist, wonach das gesellschaftliche Sein das Bewußtsein bestimme.

Ansuz ist die uns vererbte Verbindung mit unseren Ursprüngen, unser sich konservativ vererbendes Ahnengedächtnis, welches tief in uns verankert ist und unabhängig von jedem Zeitgeist unser Bewußtsein bestimmt; vorausgesetzt, daß der Mensch die göttliche Stimme in sich wahrnehmen kann und die Kommunikation nicht durch andere vielfältige Mechanismen der Moderne gestört ist. In der jetzigen Zivilisation ist es wirklich möglich, daß das gesellschaftliche Sein das Bewußtsein bestimmt, dann befinden wir uns zutiefst im Zustand der Entfremdung.

Ansuz symbolisiert auch einen Teil des Urgrundes, den die "Indogermanen" heute noch anhand des ihnen gemeinsamen Sprachstammes nachvollziehen können.

Durch das Ansuz-Prinzip sind wir in der Lage, ein tiefes uns angeborenes Verhältnis zur arteigenen Religiosität wiederzufinden, indem wir auf unsere innere Stimme hören.

Ansuz ist das Prinzip des völkischen Gedächtnisses, welches auch als morphisches Feld unserer Art bezeichnet werden kann. C.G. Jung hat Wotan als Archetypus der Deutschen bezeichnet.


Signale, die Botschafter-Rune, der nordische Gott Loki
Und immer noch steigen die Wasser.
Ein Botschafter
durchquert die Tiefen und bringt
das Versprechen neuen Lebens.
Oh Ältester der Tage,
möge die Schönheit
deiner Absicht
sich in unseren Gesichtern spiegeln.
Die Grundstimmung hier ist Empfangen: Botschaften, Zeichen, Geschenke. Auch eine rechtzeitige Warnung kann als Geschenk empfangen werden. Die Botschaft kann davon sprechen, dass ein neues Leben sich entfaltet, denn ein neues Leben beginnt mit neuen Verbindungen, überraschenden Beziehungen, die auf neue Pfade führen. Bemühen Sie sich jetzt um besondere Aufmerksamkeit bei Treffen, Besuchen und zufälligen Begegnungen, besonders mit Menschen, die weiser sind als Sie selbst. Wenn die Botschafter-Rune Ihnen heiliges Wissen bringt, sind Sie wahrhaft gesegnet.

Die Rune Anszu ist mit Loki assoziiert, dem alten Trickster-Gott des nordischen Pantheons. Er entspricht dem Heyeohkah der nordamerikanischen Indianer, "ein spöttischer Schatten des Schöpfergottes", ist ebenso aber auch der Gott, der den Menschen hilfreiche Gaben bringt. Er erinnert daran, dass selbst Erzschurken und Gauner die Überbringer von Weisheit sein können. Wer diese Rune zieht, sollte das Unerwartete erwarten: Die Botschaft ist immer ein Ruf, ein Aufruf zu neuem Leben.

Ansuz weist darauf hin, dass unbewusste Motive und bewusste Absichten miteinander integriert werden müssen.

Ansuz verkündet, dass eine Verbindung mit dem Göttlichen bevorsteht. Diese Rune fordert dazu auf, die inneren Tiefen zu erforschen, die Grundlagen des Lebens und die unerschöpfliche Quelle des Göttlichen in der eigenen Natur zu erfahren.

Gleichzeitig erinnert sie daran, dass jeder aus der Quelle schöpfen muss, um zuerst sich selbst zu nähren. Danach steht mehr als genug zur Verfügung, um auch andere zu nähren.

Ein neues Gefühl von Solidarität und Verpflichtung geht mit dieser Rune einher.

In umgekehrter Position: Möglicherweise sind Sie besorgt wegen etwas, das Ihnen als misslungene Kommunikation, Mangel an Klarheit oder Bewusstheit erscheint, sei es nun in der Vergangenheit oder in einer gegenwärtigen Situation. Vielleicht fühlen Sie sich nicht in der Lage, etwas anzunehmen, was Ihnen angeboten wird. Oder Sie sind überwältigt von einem Gefühl von Sinnlosigkeit und vergeblicher Mühe. Dann sollten Sie sich bewusst machen, dass das, was jetzt geschieht, für Ihren Prozess genau richtig ist. Wenn die Quelle nicht fließt, ist es an der Zeit, Altes zu entfernen. In umgekehrter Position erinnert Ansuz daran, dass auch Hindernisse von Nutzen sein können.

Admin
R. Forstner-Billau
Wien
!--========== Links ==========-->
www.forstner-billau.at