RUNEN - das Runenalphabet F U T H A R K 

E I H W A Z

Eihwaz ist ein Baum mit rauher Rinde,
hart, felsenfest ein Hüter des Feuers;
eine Freude auf dem Landsitz.
Eibe von außen ein rauher Baum
und hart, fest im Boden verankert, Hüter des Feuers,
von Wurzeln gestützt, Freude des Anwesens.

Buchstabe

  • EI

Bedeutung

  • Eibe
  • (Welten-)Baum
  • Galgen?

Schlüsselwörter

  • Senkrechte kosmische Achse
  • Göttliche Einweihung
  • Leben / Tod
  • Ausdauer
  • Schutz

Magische Wirkungen

  • Begreifen des Mysteriums von Leben und Tod, und der Befreiung von der Furcht vor dem Tod
  • Förderung geistiger Ausdauer und starker Willenskraft
  • Spirituelle Kraft und Vision
  • Schutz vor zerstörerischen Kräften
  • Kommunikation zwischen den verschiedenen Ebenen der Realität - den Welten von Yggdrasil
  • Erinnerung an frühere Formen der Existenz im Strom der Vorfahren
  • starker Schutz vor fremden Zauber
  • Bannung unerwünschter Einflüsse
  • Angriff und Vernichtung von Gegnern
  • Amulette gegen Betörung, Schwindeleien und Betrug
  • Talismane für magischen Schutz sowie für Liebes- und Bindungszauber

Heilrune

  • Zuständigkeit für Augenerkrankungen
  • Steigerung der Abwehrkräfte und der Ausdauer
  • Psychosomatische Ursachenbestimmung

Orakelbedeutung

  • Der Antrieb, etwas zu erwerben, der Motivation und Zielstrebigkeit verleiht

Numerische Bedeutung

  • Unglück, Zerstörung - Erschaffung

Geschlecht

  • männlich

Element

  • alle

Runen-Halbmonat

  • 28. 12. - 12. 1.

Edelstein

  • Topas, Türkis

Pflanze

  • Flieder

Kraut

  • Alraune (Mandragora officinarum)

Baum

  • Eibe

Farbe

  • Dunkelblau, Grün

Tier

  • Schlange, Drache

Gott/Göttin, Wesenheiten

  • Odin, Ullr, Skadi

Astrologie

  • Sonne im Skorpion, Mond im 2. Haus

Tarot

  • Der Gehängte

Kraftplatz

  • verlorene Stellen



Eiwaz steht in enger Verbindung zum Eibenbaum, welcher bei unseren Ahnen als Verbindung zwischen den Welten geschätzt wurde. Im Sommer verströmt er ein Gas, das Trancezustände hervorruft. Eiwaz ist die Rune des Todes, der Transformation, somit auch Rune des Neubeginns. Positiv steht sie für Weiterentwicklung, neutral für den natürlichen Wandel und negativ für einen übertriebenen Totenkult.



Bedeutung:
Eibe, Eibenholz (hartes, doch flexibles Holz = Eibenbögen, -speere), Jagd
Biegsamkeit, Rückfederung, Flexibilität (bei gleichzeitiger Härte)
giftige Beere, halluzinogene Ausdünstungen der Eibe bei Wärme
Ydalir (Eibental), Gott Ullr (Bogenschütze)

Weltenbaum Yggdrasil (Esche nach anderer Deutung), vertikale Achse, (Mikrokosmos: Wirbelsäule)

Odins Selbstopfer am Weltenbaum: Galgen, (Auf)Opfer(ung), Runenerkenntnis, männliche Magie (Odin)
männliche Übergangsriten, Initiation, Transformation; schamanische Reisen (für Männer?) zwischen den Welten
überraschendes Ereignis, Wendepunkt: Tod / Neubeginn
Zauber, Geister, Albträume, Draugr
magische Verteidigung: "vor Eiben kann kein Zauber bleiben" (innere Stärke)



Althochdeutsch: ehwaz, eiwaz
Altenglisch: eoh
Gotisch: eyz, egeis

Eoh byth utan
unsmethe treow
heard hrusan fæst
hyrde fyres
wyrtrumun underwrethyd
Wyn on ethle

Eoh ist ein Baum mit rauher Rinde,
Hart und fest in der Erde,
Gestützt von seinen Wurzeln,
Ein Wächter der Flamme
Und eine Freude auf einem Hof.

Die Eibe wird mehrere Jahrhunderte alt und ihr Holz wurde bis ins Mittelalter zur Herstellung von Bögen verwendet. Aus dem Gift der Eibe wurde Pfeilgift hergestellt. Die Eibe ist immergrün. Ihr Holz wurde gerne für Runenstäbe oder Amulette gebraucht. Die Mysterien der Eibe sind die Trancen des Todes, des Wahnsinns, der Verwirrung und der inspirierenden Verrücktheit, das Reich der Narren.

Das Urbild der Rune ist der Bogen.



Deutung der Rune
Dies ist die Zeit der Transformation. Lösen sie sich vom Alten, und umarmen sie das Neue. Es ist eine Zeit des Todes, weil das Vergangene stirbt, aber auch eine Zeit des Neubeginns, des neuen Lebens, der neuen Träume. Die einzige Konstante ist der Wandel, und wenn sie rasche Fortschritte auf ihrem Weg machen wollen, müssen sie den Wandel begrüßen, anstatt ihn abzulehnen. Widerstand gegen Veränderungen bedeutet Stillstand im Moment des spirituellen Todes. Statt dessen sollten sie vorwärts zur neuen Geburt schreiten. Wandel ruft Angst hervor; doch wenn sie sich selbst treu bleiben und ihren Weg gehen, baden sie bald in der Sonne der Erleuchtung.

"Wenn sie Wandel willkommen heißen, kommen sie auf ihrem spirituellem Weg schnell voran."

Bedeutung: Eibe
Die Eibe symbolisiert Unsterblichkeit und den Zyklus des Todes und der Wiedergeburt. Wenn der Baum wächst, wird der Stamm innen weich und verrottet. Aber innerhalb der Eibe wächst ein neuer Schößling. Wenn dieser heranreift, beginnt der gleiche Prozess von vorne, bis der Baum aus vielen Bäumen besteht, die aus der Mitte herauswachsen. Dank dieser wundersamen Erneuerung kann die Eibe enorm groß und alt werden. Man sagt, sie habe viele Leben hinter sich und wecke unsere Erinnerungen an frühere Leben. Wegen ihrer Langlebigkeit ist die Eibe auch ein Symbol der Weisheit.



Sinnbild: Eibe

Kraft: Transformation, Reise durch die Welten

Bedeutung: Die Rune Eiwaz symbolisiert eine Eibe, welche für den Weltenbaum der Germanen steht. Wir haben es hier mit einem Tor oder Reisewerkzeug, einer Verbindungsachse zwischen Ober- und Unterwelt zu tun. Nicht umsonst steht Eiwaz auch für den Tod, die endgültige Transformation.

Losung: Ich erkenne die anderen Welten und weiß sie zu bereisen.

Orakel: Entscheidungen zu diesem Zeitpunkt zu treffen dürfte Ihnen schwerfallen. Vielleicht haben Sie auch den Eindruck, daß sich gerade alles in Auflösung befindet. Es wird sicher aber nichts auflösen oder verloren gehen, sondern vielmehr wird es sich verwandeln. Gönnen Sie sich die nötige Ruhe und betrachten Sie Ihren Weg. Vielleicht ist es auch nötig, sich intensiver mit Meditation und Geistreisen auseinander zu setzen, um den inneren Horizont zu erweitern. Sie müssen nicht gleich eine schamanische Nahtodeserfahrung machen, aber sich einmal mit dem Tod und dem Wandel des Lebens auseinanderzusetzen, kann bestimmt nicht schaden. Schließlich steht diese Rune in einem sehr symbolischen Bild für das Ewige Leben.

Talisman: Diese Rune symbolisiert die Eibe, an der Odin hing, als er das Geheimnis der Runen zu entschlüsseln versuchte. Sie fördert ein stetes Wachstum, trotz aller Widerstände. Diese Rune steht für Schutz in extremen Situationen, fördert die geistige Klarheit und Selbstdisziplin. Eiwaz ist die Rune der Selbstverteidigung, sie schützt und stärkt die Unschuldigen.



Orakelstab 12: Waltende Wechselkraft

Runenbegriff: Eibe

Sinngehalt: die sich gegenseitig erhaltende Polarität kosmischer Kräfte

Mondcharakter: erblühter Vollmond

Tyrkreisort: Zwillinge

Die zwillinghafte Eibe, der heilige Lebens- und Todesbaum Wodans, trägt gleich ihm die 3 als Quersumme des Geistes. Sie wächst im dritten Himmelshaus, das folgerichtig von Merkur beherrscht wird. Wie jegliche Glut sengend und versehrend erscheinen kann, so streiten in der immergrünen Welteibe Yggdrasil zwei Kräfte, nämlich Adler und Drache, miteinander - wie im kosmischen Raum, so auch in jeglicher Menschenbrust. Zwei sich gegenseitig stützende Mächte - Yin und Yang, Leben und Tod, das Heilige und der Hader - wirken in dieser Rune, die uns zuruft, mit stoischer Gelassenheit Wellenberge und -täler des Seins zu meistern; im Heil ohne Überschwang, im Harm ohne Niedergeschlagenheit weiterzuschreiten. Wem es gelingt, jene Runenraunung in voller Tiefe zu verinnerlichen, gelangt auf den Weisheitsgipfel. Welches Los auch die drei Schicksalsmütter (Moiren, Parzen, Nornen) zuteilen, die drunten am Fuße der Welteibe hocken, füge dich vertrauensvoll in die Notwendigkeiten; denn nach Karmagesetzen ist alles vorbestimmt: Auf die gute Tat folgt letztlich der Lohn, und auf die böse Tat folgt letztlich die Vergeltung.



Interpretation: der Baum des Lebens und des Todes - der Weltenbaum Yggdrasil

Im Mysterium erhält diese Rune eine zentrale Rolle bei der Saga nach der Odhin von den anderen Göttern verstossen wurde und Ullr der Herrscher über Asgard wurde. Ullr hat seinen Wohnsitz im Eibental, wo die Eibe Yggdrasil steht.

Eihwaz ist das Symbol für göttliche Einweihung, für Ausdauer und Schutz.

Sie bewirkt das Begreifen des Mysteriums von Leben und Tod, und hilft, sich an frühere Formen der Existenz zu Erinnern.



Urgermanisch: îhwaz, eihwaz - Gotisch: eihwas - Altenglisch: éoh - Nordisch: ihvar (nur in Runeninschriften)

Esoterische Interpretation des Namens: Baum des Lebens und des Todes - Weltbaum Yggdrasil
Ideographische Interpretation: Stamm des Weltbaums, senkrechte Weltenachse

Îhwaz repräsentiert die vertikale Achse der Welt, die der zentralen Säule von Yggdrasil, dem kosmischen Baum, entspricht. Yggdrasil wurde auf Kultplätzen meist durch eine Eibe symbolisiert, die wie der Weltbaum in der Edda immergrün ist. Die Eibe heißt im Nordischen auch barraskr (Nadelesche). Yggdrasil bedeutet "Pferd des Yggr" (= Odin) und bezieht sich auf Odins Selbstopfer am Weltbaum, durch das er die Runen erlangt und fähig wird, entlang der Weltachse durch alle Welten zu "reiten". Îhwaz bezeichnet die Verbindung zwischen den Welten.

Diese Rune verkörpert das Mysterium von Leben und Tod und nimmt eine mystische Verbindung der beiden vor. Die Eibe enthält ein Toxin, welches das Zentralnervensystem beeinflußt und an heißen Tagen bei einem Menschen, der sich unter ihr befindet, Halluzinationen auslösen kann. Dadurch kann die Eibe schamanische Reisen unterstützen. Neben ihrer Verbindung mit dem Tod ist die Eibe auch das Symbol des dauerhaften Lebens und der Ausdauer: Sie wird bis zu 2000 Jahre alt. So ist Îhwaz die lebensspendende Kraft und der Weg, sie zu erlangen.

In der jüngeren Runenreihe wird sie auch durch Ýr dargestellt, was "Eibe" oder auch "Bogen aus Eibenholz" bedeutet. Dadurch besteht eine zusätzliche Verbindung zum Gott des Bogens, Ullr, der die Jahreszeit des Jul regiert und ein Winter- und Todesgott ist. Die Eibe stellt auch ein machtvolles Zeichen zum Schutz und Bann dar. Noch heute gibt es in manchen Teilen Deutschlands das Sprichwort "Vor den Eiben kann kein Zauber bleiben." Ein friesischer Runen-Talisman aus Eibenholz aus der Zeit um 600 CE trägt die Inschrift: "Trage diese Eibe immer bei dir. In ihr ist Kraft enthalten."



Verteidigung, Abwehrkräfte, Eibe
Wenn der Blitz dich trifft,
ziehe deinen Bogen
und dein Schicksal wird
dich finden.
Wenn du Hindernisse antriffst
auf deinem Weg
nenne sie alle
Lehrer und Freunde.
Jede Prüfung stärkt unsere Fähigkeit, mit Hindernissen und Niederlagen umzugehen. Gleichzeitig lernen wir dabei, alle Verhaltensmuster zu vermeiden, die Stress in unserem Leben erzeugen. Wenn Hindernisse auf Ihrem Weg auftauchen, so denken Sie immer daran, dass auch Verzögerungen von Nutzen sein können. Drängen Sie nicht übermäßig voran, denn hier und jetzt können Sie Ihren Einfluss nicht geltend machen. Eihwaz rät zu Geduld: Keine Hektik, kein Handeln aus Bedürftigkeit, kein Streben nach einem ersehnten Ergebnis.

Diese Rune kündet von den Schwierigkeiten, die zu Beginn eines neuen Lebens auftauchen können. Oft zeigt sie eine Zeit des Wartens an - bis sich der Brunnen mit Wasser gefüllt hat, bis die Frucht am Zweig gereift ist.

Ausdauer und weise Voraussicht sind jetzt gefordert, die Fähigkeit, Konsequenzen des eigenen Handelns vorauszusehen. Diese Rune rät, mögliche Schwierigkeiten durch rechtes Handeln zu vermeiden. Doch mehr noch als Handelnde sind wir Entscheidende. Sobald unsere Entscheidung klar ist, wird das Handeln mühelos, denn dann unterstützt und verstärkt das Universum unsere Handlungen.

Wenn Sie die Rune der Verteidigung ziehen, so bedeutet dies, dass Ihr Wachstum durch Schwierigkeiten und Unannehmlichkeiten gefördert wird. Das mag eine anstrengende Phase sein, sicher aber eine bedeutungsvolle. Also bringen Sie Ihre Angelegenheiten in Ordnung, sorgen Sie für Klarheit in sich selbst und warten Sie darauf, dass der Wille des Himmels sich offenbart.

Admin
R. Forstner-Billau
Wien
!--========== Links ==========-->
www.forstner-billau.at