RUNEN - das Runenalphabet F U T H A R K 

K E N A Z


Kenaz ist jedem Lebenden bekannt am Feuer,
fahl und hell;
es brennt stets, wo die Edelinge innen sitzen.
Die Fackel ist jedem Lebenden durch ihr Feuer vertraut,
sie ist klar und hell, sie brennt meistens,
wenn die Gemeinen im Saale ruhen.

Buchstabe

  • K

Bedeutung

  • Leuchtfeuer
  • Fackel
  • Flamme
  • Kienspan
  • Keil

Schlüsselwörter

  • Kontrollierte Energie
  • Fähigkeit
  • Transformation
  • Regeneration
  • Schöpferischer Wille
  • Sexuelles Verlangen
  • Kreativität

Magische Wirkungen

  • Fördert die Fähigkeiten auf allen Gebieten
  • Kreative Inspiration
  • Höhere Polarisierung als Medium
  • Prozesse der Regenerierung und Heilung
  • Liebe - ins Besondere die sexuelle
  • Schutz vor Feuer
  • Besänftigung von cholerischem Temperament
  • Aktiver Verteidigung, Gegenangriffe
  • Amulette gegen Brandausbrüche, Fieber und Entzündungen
  • Talismane zur Steigerung von Kreativität und sexuellem Erfolg

Heilrune

  • Behandlung von Entzündungen, Vereiterungen, Brandwunden und Fieber, Erkrankungen des Genitalbereichs, Heilung von Augenleiden

Orakelbedeutung

  • Möglichkeit gesundheitlicher Probleme sowie allgemeiner geistlicher und körperlicher Kränklichkeit oder des Unbehagens

Numerische Bedeutung

  • Göttliche Intelligenz

Geschlecht

  • weiblich

Element

  • Feuer

Runen-Halbmonat

  • 13.9. - 27.9.

Edelstein

  • Blutstein, Blutjaspis, roter Achat

Pflanze

  • wilde Rose

Kraut

  • Schlüsselblume, Sumpfdotterblume

Baum

  • Kiefer, Föhre

Farbe

  • Hellrot, Orange

Tier

  • Gans

Gott/Göttin, Wesenheiten

  • Freyja, Heimdall

Astrologie

  • Die Beziehung von Mars und Venus

Tarot

  • Der Wagen

Kraftplatz

  • Brennpunkte, Feuerstellen



Wenn man die Sonnenstrahlen in einem Parabolspiegel einfängt entsteht im Brennpunkt extreme Hitze: Ein solches Feuer symbolisiert Kenaz. Somit kann man diese Rune, als Rune der Erkenntnis bezeichnen, welche erst durch die Spiegelung in einem Gegenüber ermöglicht wird. Positiv ermöglicht Kenaz den Zugang zur inneren Fackel des Wissens; neutral spiegelt sie die Welt (welche auch immer) und negativ wirft sie uns auf uns selbst zurück, entzündet ein Feuer unter dem trägen Arsch.



Bedeutung:
Fackel; Herd-, Opfer-, Schmiedefeuer = kontrolliertes Feuer (Licht und Wärme)

Entzündung (Fieber), Geschwür; Mutation

im übertragenen Sinne (Beherrschung des Feuers): Handwerkliche Inspiration, Kreativität, Kunst
Analyse - ErKENNtnis / ErLEUCHTung - Wissen, i.S.v. Handlungsfähigkeit
kontrollierte Energie, Transformation
auch "inneres Feuer", Lebenskraft und Leidenschaft, Geschlechtsakt / Befruchtung (auch sexuell = "verborgene Erschaffung")
Gott Freyr (Orgasmus, Befruchtung), Gott Heimdall, Göttin Idun?

auch: Verbrennung / Einäscherung; Totenkult? / Reinigung durch Feuer

Zeitpunkt: Kenaz; Zeitspanne: Ingwaz; Zeit allgemeiner / zyklisch: Jera, Raidho?

Interessante, symbolbezogene Ausdeutung: Kenaz fehlt der Längsstrich von Thurisaz. Thurisaz und Berkana kombiniert (Dorn in Berkanas Vertiefung) könnte für Vergewaltigung stehen. Kenaz paßt sich sanfter ein und steht für den befruchtenden Akt.



Althochdeutsch: kaunaz, kenaz, kano, kien
Altenglisch: cen, ken
Altnordisch: kaun, kauna, chaon
Gotisch: kusma, chozma

Cen byth ewicera gehwan
cuth on fyre
blac ond beorthlic
byrneth oftust
ðær hi æthelingas
inne restath

Cen ist jedem lebenden Menschen bekannt.
Seine hell strahlende Flamme
Brennt immer dort,
Wo Adelige drinnen sitzen.

Diese Rune bezieht sich sehr stark auf das Feuer, allerdings nicht auf das Urfeuer oder die solare Flamme. Vielmehr zeigt sie den menschlichen Ausdruck des Feuers. Einerseits die Fackel und andererseits Krankheit und Tod.



Deutung der Rune
Sie beginnen das Leben besser zu verstehen. Neue Einsichten erwarten sie - aber seien sie nicht zu selbstzufrieden. Sie müssen ihr neues Verständnis zu ihrem Wohl und zum Wohl anderer nutzen, andernfalls ist es wertlos. Die Erleuchtung ist wie ein Krug mit edlem Wein: Man muss ihn ausgießen, damit man ihn wieder füllen kann. Glauben sie nicht, die Erleuchtung sei ihr Lebensziel! Sie ist der Beginn eines Abenteuers, eines Lernprozesses, der ihnen Wissen und Weisheit vermittelt.

"Die Erleuchtung muss mit Weisheit einhergehen. Nur dann können wir ihren wahren Wert und ihre Macht erfassen."

Bedeutung: Fackel
Licht ermöglicht es uns, im Dunkeln zu sehen. Die Erleuchtung ist spirituelles Licht, eine neue Einsicht. Es ist, als öffneten sie die Augen zum erstenmal: Sie sehen nichts neues - alles war schon da -, aber sie sehen es zum erstenmal. Die Erleuchtung ist ein Anfang, kein Ende. Sie müssen ihre neue Einsicht und mit Weisheit paaren, um ihren Wert und ihre Macht zu begreifen.

Wissen bedeutet Macht und daher auch Verantwortung. Es ist wichtig, dass sie mit ihrem Wissen und ihrer Macht nur das Gute unterstützen.



Sinnbild: Spiegel

Kraft: Reflektion, Bewußtseinserweiterung

Bedeutung: Die Rune Kenaz symbolisiert den Spiegel unseres Bewußtseins. Wie in einem Parabolspiegel werden hier viele Informationen oder auch auf uns einströmende Kräfte gebündelt und sozusagen auf einen Brennpunkt gebracht.

Losung: Im Spiegel des Lebens erkennen wir uns selbst.

Orakel: Es ist jetzt eine wichtige Zeit dafür, Ihre Projektionen zu erkennen und die Wirklichkeit wahrzunehmen. Oft beweisen wir uns täglich nur was wir denken oder zu wissen glauben, indem wir im Außen eine Bestätigung dafür finden. Die Gelegenheit ist günstig, um einmal das Denken als Werkzeug einzusetzen und andere Projektionen der Wirklichkeit zuzulassen. Fragen Sie sich doch zusätzlich einmal, warum Ihnen immer eine bestimmte Situation widerfährt. Ihr Bewußtsein wird große Sprünge machen, wenn Sie eine objektive Antwort darauf gefunden haben und die Schuld nicht immer bei anderen suchen.

Talisman: Die Rune Kenaz, die mit Freya; der nordischen Göttin der Liebe in Verbindung steht, stellt die positiven Aspekte menschlicher Leidenschaft und sexueller Liebe dar. Heftige Leidenschaften werden durch diese Rune angekündigt. Kenaz schenkt Erleuchtung, Inspiration und erhellt den Weg durch die Dunkelheit. Die Rune setzt Energien frei, durch welche man in der Lage sein wird, im künstlerisch - schöperischen Sinne, außergewöhnliches zu leisten.



Orakelstab 19: Hinab zu den Müttern

Runenbegriff: Fackel

Sinngehalt: Beginn zunehmender Finsternis, Allmutters Niedergang (Nertha-Frigga-Idun, Demeter, Ischtar, Isis)

Mondcharakter: gebärender Schwarzmond

Tyrkreisort: Jungfrau

Von der Weltenmutter »raunt« diese Rune, von körpererschaffender Wirkkraft, welche im herbstlichen Niedergang aus blühenden Höhen hinabsteigt in die Grabkammern der bergenden Hel. Zur Nuß, zum Samenkern wird die Lebensmutter, die sich in allen ihren Geschöpfen offenbart. Die Fackel, den Kienbrand des Lebens, nimmt sie mit hinunter, die Nacht beginnt, die Kälte, das Geschwür am Jahresleib, hebt an zu wachsen. Die Rune wispert leise von langer Krankheit und Hoffnungslosigkeit, von Mutlosigkeit angesichts des Welkens und Blätterfalls. Die Mutter gebiert, und so muß sie auch verschlingen. Doch jede trockene, leblos erscheinende Nuß birgt einen süßen, unvergänglichen »Seelenkern«, aus dem eine Wiedergeburt möglich wird. Dies ist auch das tröstliche Signal der Urmutter-Jungfrau im Sternenkreis; sie hält das Auferstehungssymbol, spica, die Ähre, verheißungsvoll empor. Unter diesem Aspekt würde die Rune von einer Chance sprechen, die einem äußeren Niedergange innewohnt, wenn er zur Selbstbesinnung auf den eigenen Wesenskern zu führen vermag.



Interpretation: das Feuer der Schöpfung

In der Mythologie hat diese Rune eine tiefere Bedeutung bei der unglücklichen Beziehung von Freyr zu Gerda, die durch ihre Zugehörigkeit zum Stamme der Jötunriesen unerreichbar zu sein scheint.

Kenaz steht für die Regenaration und für den Willen, etwas zu schaffen.

Diese Rune bewirkt Regeneration und Heilung und steht für kreative Inspiration. Sie ist auch Symbol der Liebe, vor allem im sexuellen Bereich.



Urgermanisch: kaunaz oder kenaz - Gotisch: kusma (Schwellung) - Altenglisch: cén - Nordisch: kaun (Geschwür)

Esoterische Interpretation des Namens: kontrolliertes Feuer, Verbrennung, die gotischen und nordischen Namen sind von sekundärer Bedeutung - inneres Feuer, Entzündung usw.
Ideographische Interpretation: Flamme der Fackel

Die K-Rune verkörpert das Mysterium der Regeneration durch Tod oder Opferung. Sie ist die Rune des Feuers, d.h. des vom Menschen kontrollierten Feuers in Form der Fackel. Rituell gesehen ist Kaunaz das Feuer der Schöpfung, des Opfers, der Feuerstelle und der Esse - vom Menschen kontrolliertes und einem bestimmten Zweck dienendes Feuer. Die Verbrennung als Begräbnisritual erleichtert die Transformation der psychischen Aspekte des psychosomatischen Komplexes in neue und regenerierte Formen und verhindert ihren Rückfall in die Ausgangsform. Im Opferfeuer wird das Fleisch des Opfertiers gegart und geheiligt und damit vorbereitet für den Genuss durch Götter und Menschen. Das Feier wird stets als transformierende und regenerierende Kraft angesehen.

Kaunaz verkörpert die Fähigkeit und den Willen, etwas hervorzubringen und zu erschaffen. Sie ist deshalb die Rune des Künstlers und Handwerkers und ein Symbol für die technischen Aspekte der Magie. Die kontrollierte Macht der Psyche wird mit der kontrollierten Energie der Natur kombiniert und aus dieser Verbindung geht das Werk hervor. Die K-Rune ist die "Rune des Menschen", die Rune der Menschheit. Sie repräsentiert den großen Schatz an Fachwissen, d.h. Wissen in Kombination mit Fähigkeit.

Ein weiterer Aspekt ist die Erzeugung eines Dritten aus der Vereinigung von Zweien. Gegensätze werden in einer ästhetischen Art und Weise zusammen gefügt und das Ergebnis dieser Vereinigung im Sichtbaren manifestiert. Die K-Rune ist die Rune menschlicher Leidenschaft, Lust und sexueller Liebe in ihrer positiven Bedeutung. Hier liegt die emotionelle Wurzel der Kreativität in allen Bereichen. Dieser Aspekt der Rune entspricht in vielem der Göttin Freyja.

Kaunaz ist auch für das Konzept der Verwandtschaft (engl. kin) von bedeutung, besonders in Zuammenhang mit jenem Teil der Stammesüberlieferungen, der eine Einheit der lebenden und toten Stammesmitglieder vertritt.



Rune der Schaffenskraft, Erleuchtung, Umwandlung, Kreativität

Halte Deinen Geist,
Deine Seele, Deinen Körper
und Dein Blut rein,
damit sich die schöpferische Kraft,
die in Dir wohnt
entfalten kann
und auch für Deine Nachkommen
erhalten bleibt.

Kenaz ist das Symbol für Umwandlung jeder Art, ob diese im Inneren eines Menschen stattfindet in Form einer Erleuchtung oder diese sich auf der Ebenen der Umformung von Energie in Materie vollzieht. Auch das Feuer einer Idee und Erkenntnis, die in uns brennt und uns erleuchtet, ist hier gemeint.

In der Halle spendet die Fackel Licht und Sicherheit, die dunkle Nacht wird erhellt, der Mensch kann in seinem Schein kreativ tätig sein oder gesellig beisammen sitzen, um das heilige Nachtmahl einzunehmen. Kenaz ist die Idee, welche die dunkle Götternacht erhellt und im neuen Göttertag umgesetzt wird.

Auf jeden Fall ist hier ein schöpferischer Moment in Form von Lichtwerdung und Transformation versinnbildlicht. Die Kraft, die in diesem Vorgang steckt, beherrscht der Mensch und nutzt sie, um kreativ zu formen.

Kenaz ist das heilige Feuer des Herdes, an dem die Germanen ihr Ahnenopfer dargebracht haben, 1 und das heilige Feuer der Schmiede, das die göttliche Schaffenskraft symbolisiert 2. Kenaz ist auch das Feuer der Leidenschaft, das in uns brennt und uns zu verzehren droht. So versinnbildlicht Kenaz darüberhinaus die sexuelle Energie, die der Eingeweihte zu seiner Wandlung und Vollkommenheit nutzt. Auch diese Energie muß in geordneten Bahnen gehalten werden, damit sie nicht zur Entartung führt. Überlege sich jeder gut, mit welcher Seele und mit welchem Körper er sich vereine, denn es sind nicht nur die Körper, die sich vereinen, es ist nicht nur das genetische Material, welches ausgetauscht wird.

Kenaz mahnt uns, unseren Körper rein zu halten, denn alles, womit wir uns schaden und unsere Lebensenergie schwächt, geht auf unsere Nachkommen über.

Kaun-Rune: Geschwür
Eine andere Bedeutung von Kenaz ist im jüngeren Furthark in Form der Kaun-Rune zu finden, die statt der Kenaz-Rune im älteren Futhark jetzt den K-Laut vertritt. Geraten die Kenaz-Kräfte außer Kontrolle, mag Kenaz zum Geschwür werden, welches ungezügelt wächst und ein negatives Feuer (Wundbrand) verursacht. Die Zerstörung des Gesunden durch destruktive Energie, zu Gunsten des Entarteten, ist die Bedeutung der Kaun-Rune.



Öffnung, Feuer, Fackel
Feuer ist der schwache Abglanz
des strahlenden Himmelslichts.
Auch das Feuer, das im Zentrum
des Herzens brennt,
ist verwandt mit der Sonne.
Was sich im Schatten verbarg,
zeigt sich mir nun
in aller Klarheit.
Dies ist eine Rune der Öffnung und der neuen Klarheit, die die Dunkelheit vertreibt, die sich über einen Teil Ihres Lebens gelegt hatte. Nun können Sie in Freiheit Geschenke empfangen wie auch in Freude und Freiheit anderen schenken.

Kenaz ist eine Rune, die den Beginn von Aktivitäten, Ernsthaftigkeit, klare Ausrichtung und Konzentration anzeigt. All dies ist zu Beginn jeden Vorhabens erforderlich. Kenaz bietet Ihnen folgendes Geschenk: Je mehr Licht Ihnen zur Verfügung steht, desto besser können Sie erkennen, welche Ihrer Konditionierungen überflüssig und überlebt sind.

In Beziehungen kann es jetzt zu einer beiderseitigen Öffnung kommen, ausgelöst durch die Erkenntnis, dass das Licht gegenseitigen Verstehens Ihnen beiden nun zur Verfügung steht.

Wenn wir alle begrenzt und abhängig sind, so befinden wir uns doch gleichzeitig immer im Zentrum, dort, wo die harmonisierenden und wohltätigen Kräfte des Universums sich treffen. Jeder von uns ist dieses Zentrum.

Vielleicht hatten Sie bisher immer das Gefühl, im Dunkeln zu arbeiten; doch nun erstrahl genügend Licht, um zu erkennen, dass der Patient auf dem Operationstisch Sie selbst sind.

In umgekehrter Position: Eine Verdunklung des Lichts, in irgendeiner Situation oder Beziehung ist zu erwarten. Möglicherweise stirbt jetzt eine Freundschaft, eine Partnerschaft, eine Ehe oder irgendein Aspekt Ihrer selbst, der für Ihre Entwicklung nicht mehr angemessen ist. In umgekehrter Position deutet diese Rune auf den Tod einer alten Lebensweise hin, die nicht länger Gültigkeit hat. Sollten Sie es vermeiden, diesem Tod bewusst ins Auge zu sehen, dann hätten Sie eine Gelegenheit verschenkt.

Auf dem Kopf stehend fordert die Rune Kano, das Alte bereitwillig aufzugeben und sich auf eine Zeit der Leere vorzubereiten. Es ist jetzt nötig, innere Stabilität zu entwickeln und sich nicht in alte Gewohnheiten zurückfallen zu lassen, während Sie darauf warten, dass das Neue in seiner eigenen Zeit ans Licht des Tages tritt.

Admin
R. Forstner-Billau
Wien
!--========== Links ==========-->
www.forstner-billau.at