Gelblicher Wulstling, Gelber Knollenblätterpilz 

Giftpilze
Gelblicher Wulstling, Gelber Knollenblätterpilz A. citrina = mappa
schwach giftig bzw. ungenießbar

Hut: 4-12 cm breit, Farbe blassgelb, zitronengelb, anfangs halbkugelig dann ausgebreitet, schmierig glatt, vergängliche gelbbräunliche Hüllenreste, Hutrand glatt, Hut vom Stiel leicht abtrennbar. Jungform Ei
Lamellen: buchtig angewachsen (adnex) bis freistehend, weiß, dicht, Sporenpulver weiß.
Stiel: weißlich bis gelblich, fasrige Beschaffenheit, oben gerieft,Basis verdickt, abgesetzt knollig. Scheidenreste, einfach hängende Manschette.
Fleisch: weiß, gelblich.
Vorkommen: Juli bis November in Laub und Nadelwäldern, bei Eiche, Buche, Kiefer.
Geruch: nach Kartoffel

Admin
R. Forstner-Billau
Wien
www.forstner-billau.at